!!!Kein Apfelweinfest in diesem Jahr!!!

Die 35. Auflage des Beerfurther Apfelweinfestes findet 2021                          vom 11. – 13. Juni statt.

Dort wo im Juni über das Festwochenende mehr als 4000 Besucher jedem noch so starken Grashalm das sichere Ende bereiten, wird es in diesem Jahr beschaulicher zugehen. Der Löwenzahn erobert sich den Sportplatz in Beerfurth zurück.

Der Standort des Festzeltes ist nach dem Apfelweinfest für Wochen erkennbar. Nicht so in diesem Sommer.

 

Auch die heiligen Beerfurther Apfelweinfest-Feiertage, fallen in diesem Jahr dem Corona-Virus zum Opfer. Keine zwei Partynächte bei der die gesamte Gersprenztaler Jugend zu Rockmusik ausgelassen feiert. Kein Handballsport der so viele- ob jung ob alt begeistert. Kein Rummel auf dem Festplatz, kein Festgottesdienst und keine Begegnungen mit zahlreichen Freunden bei einem Glas Beerfurther Schoppen, Kochkäs´ und Co, auf die man sich schon so lange gefreut hat.

Und damit auch keine Einnahmen für unseren TSV, der dieses Jahr vom 19. – 21. Juni bereits das 35. Apfelweinfest auf die Beine gestellt hätte.

Dabei ist das Apfelweinfest die Haupteinnahmequelle für unseren mittlerweile wieder mehr als 500 Mitglieder zählenden Sportverein. „Glücklicherweise können wir aber auf zahlreiche erfolgreiche Veranstaltungen in den letzten Jahren zurückblicken, so dass wir den diesjährigen Ausfall des Apfelweinfestes in finanzieller Hinsicht aber gut verkraften können“.

„Auch wenn wir dieses Jahr auf das Apfelweinfest verzichten müssen, so richten wir den Blick schon auf das kommende Jahr“. Der Termin für 2021 steht bereits. Dann soll das 35. Apfelweinfest vom    11. – 13. Juni 2021 und damit eine Woche früher als dieses Jahr stattfinden. Die beiden Bands die in diesem Jahr wieder für eine tolle Partystimmung gesorgt hätten, wurden bereits für 2021 verpflichtet. „SOUNDSLIKE“ für Freitag- und „Rock Olymp“ für Samstagabend. „Je nachdem wie die Rahmenbedingungen dann im kommenden Jahr aussehen werden, werden wir organisatorisch auf jeden Fall gefordert werden. Aber mit unserem tollen Organisationsteam und der tatkräftigen Unterstützung der Beerfurther, werden wir diese Herausforderung sicherlich meistern“.

Jetzt aber liegt das Augenmerk erst einmal darauf, wie der Sportbetrieb in den einzelnen Abteilungen wieder nach und nach hochgefahren werden kann. Dieser wird sich zunächst auf Angebote im Freien beschränken. Und dann muss auch noch die ausgefallene Jahreshauptversammlung nachgeholt werden, bei der auch die Neuwahlen des Vorstandes anstehen.

Weitere Infos hierzu folgen in Kürze.                                                              

Euer Vorstand                                                                                                                          14.05.2020

 

Von der Gründung bis heute - 50 Jahre Gymnastikdamen in Beerfurth

Ob in der Ehe, im Beruf oder auch im Verein, Verbindungen über mehrere Jahrzehnte hinweg werden immer seltener.

Beim TSV 05 Beerfurth allerdings gibt es eine Gymnastiksparte, die sich 1969 gründete und sich bis heute regelmäßig dienstags in der kleinen Schulsporthalle in Beerfurth trifft. Eine Stunde lang wird der ganze Körper einmal durchbewegt, gekräftigt und gedehnt. Die Art und Weise, wie sie trainieren, hat sich sicher im Laufe der Jahre verändert, aber das Ergebnis bleibt dasselbe.

Das allein ist schon bemerkenswert, aber in dieser Gruppe sind erstaunlich viele Teilnehmerinnen, die schon über Jahrzehnte dabei sind und drei Frauen sogar von der Gründung bis heute!!

Wenn das nicht ein Anlass zum Feiern ist!!

Und so trafen sich am 29.03.2019 alle aktiven und passiven Mitglieder im „Wiesengrund“ in Beerfurth um das 50 jährige Jubiläum gebührend zu feiern.

Ein abwechslungsreiches, buntes Programm führt durch den Abend und Mario Walter als Vorsitzender des TSV 05 Beerfurth ehrt dabei drei Mitglieder, die von Anfang an dabei sind. Rosel Gerbig, Inge Mirus und Gertrud Krämer sind die Gründungsmitglieder. Inge und Gertrud sind auch heute- 50 Jahre nach Gründung, immer noch aktiv dabei und fehlen in kaum einer Turnstunde!

v.l.n.r.: Inge Mirus, Mario Walter (1. Vors.), Rosel Gerbig und Gertrud Krämer

 

Im Rahmen der Jubiläumsfeier wurden Gertrud Krämer, Rosel Gerbig, Ursula Großmann und Milli Stumpf zu Ehrenmitgliedern ernannt. Erika Dörner, Monika Heist und Christa Arras wurde zudem für mehr als 40 Jahre Mitgliedschaft im TSV mit der bronzenen Vereinsnadel geehrt.

Da stellt sich die Frage, woher kommt diese Verbundenheit?

Bei genauem Hinsehen stellt man fest, dass es weit über die Gymnastik hinausgeht.

Da gab es regelmäße Teilnahmen an Fasching, mit großartigen Kostümen und jeder Menge Spaß beim Proben und den Aufführungen. Ebenso war die Truppe bei den Kerbumzügen dabei, in Beerfurth wie auch in Reichelsheim am Michelsmarkt. Ob Zigeuner, Clowns, Sahneschnittchen oder aber auch „die Hochzeit von William und Kate“ im Jahr 2011, immer waren alle gemeinsam kreativ am Werk.

Ausflüge im Sommer, eine Herbstwanderung, eine Fahrt zu einem Weihnachmarkt. All diese Aktivitäten schweißen die Gruppe zusammen.

Aber auch zur Mithilfe im Verein ist und war die Gruppe stets bereit. Torten und Kuchen backen zum Apfelweinfest und 1.Mai - Marktplatzfest, Helfen im Ausschank und Putzen, nachdem andere bis tief in die Nacht feierten.

Und zu guter Letzt noch das Gläschen Sekt nach mancher Gymnastiktunde, das jedes Geburtstagskind mitbringt, und die Stunde bei netten Gesprächen beenden lässt.

Das klingt nach einem guten Geheimrezept für 50 Jahre Treue zur Gymnastikgruppe!!!

 

Gymnastikdamen im neuen Outfit

Zum 50 jährigen Bestehen der Gymnastikgruppe des TSV05 Beerfurth stattete die Kelterei Krämer alle aktiven und passiven Mitglieder mit schicken schwarzen Softshelljacken aus. Im Rahmen der Jubiläumsfeier wurden die Jacken von Stefan und Gertrud Krämer überreicht. Die Damen präsentieren sich stolz und freuen sich über dieses großartige Geschenk.

Tolle partnerschaftliche Zusammenarbeit

 

Das Beerfurther Apfelweinfest ist seit Jahren eine feste Veranstaltungsgröße im oberen Gersprenztal und über die Region hinaus bekannt. In diesem Jahr veranstaltet der TSV 05 Beerfurth das „Bembelfest“ vom 21. Bis 23. Juni bereits zum 34. Male. Rund um das Festwochenende kommen mittlerweile rund 4000 Besucher auf das Sportgelände in Beerfurth um attraktiven Handballsport zu sehen, Oldtimer-Traktoren zu bestaunen und natürlich bei Livemusik am Freitag- und Samstagabend ordentlich zu feiern. Mehr als 200 ehrenamtliche Helfer sind dafür im Einsatz. Bei einer Veranstaltung dieser Größenordnung darf ein Sanitätsdienst natürlich nicht fehlen. Nachdem der vorherige Anbieter den Dienst vor Ort nicht mehr leisten konnte, kamen 2014 die Verantwortlichen des TSV und dessen 1. Vorsitzender Mario Walter mit dem stellv. Bereitschaftsleiter des DRK Ortsvereins Brensbach Simon Stephan in Kontakt.      In einem ersten Gespräch wurden damals die Einzelheiten für den Sanitätsdienst besprochen und der DRK Ortsverein Brensbach damit betraut, bei den Abendveranstaltungen am Apfelweinfest den Sanitätsdienst zu leiten.

Am frühen Sonntag des 22.06.2014 war der erste Sanitätsdienst dann ohne große Vorkommnisse beendet. In einem kurzen Nachgespräch wurde von beiden Seiten der Wunsch ausgesprochen, doch den Sanitätsdienst nächstes Jahr wieder genauso machen zu wollen. So entstand in den letzten fünf Jahren eine tolle partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen dem TSV und dem DRK Ortsverein Brensbach, die hoffentlich noch viele Jahre fortgeführt wird.

Nach dem letzten Apfelweinfest wurde von beiden Seiten eine überraschende Art der Bezahlung vereinbart. Für die in die Jahre gekommene Krankenfahrtrage musste dringend Ersatz her und der DRK Ortsverein fragte an, ob der TSV zu einem Sponsoring in Form einer Sachspende bereit wäre. Diese Anfrage stieß bei den Verantwortlichen vom Beerfurther Sportverein auf große Zustimmung. Über die Firma German Ambulance Cars wurde im Dezember eine gebrauchte, gut erhaltene Stryker M1 Fahrtrage erworben, welche der TSV Beerfurth im vollen Umfang von 2000€ sponserte. Zur offiziellen Übergabe traf man sich jetzt vor der DRK Rettungswache in Gersprenz.

 

Daniel Rabes, Bereitschaftsleiter (2.v.r.) und der stellv. Bereitschaftsleiter des DRK OV Brensbach, Simon Stephan (r.) freuen sich über die neue Fahrtrage und bedanken sich bei den Organisatoren des Beerfurther Apfelweinfestes mit hinten v.l.n.r.: Klaus Barth, Tanja Ester, Mario Walter (1. Vors. TSV), Daniela Jahn, Florian Keil (2. Vors. TSV) und Harald Ripper mit Sohn David (l.außen).

Bild: DRK OV Brensbach